Anzeige
Kindermörder: Warum wurde er nicht abgeschoben?

Kindermörder: Warum wurde er nicht abgeschoben?

Sind Behörden mitverantwortlich für den Tod des 2-jährigen Mädchens aus Hamburg? Der mutmaßliche Mörder, ihr Vater, ist ein abgelehnter Asylbewerber aus Pakistan. Der 33-Jährige, der weiter auf der Flucht ist, war seit 2012 ausreisepflichtig, wurde aber weiter geduldet. Nach der Heirat mit seiner Frau nach islamischem Recht und der späteren Geburt der Tochter erreichte er einen Gerichtsbeschluss, der ihn wegen der familiären Bindung vor der Abschiebung bewahrte. Am Montagabend war das Mädchen mit Schnittverletzungen tot in der Wohnung der Familie entdeckt worden. Seitdem läuft die Fahndung.

Lesen Sie auch:

Autor: Dominik Sawallisch